Schiffs-Modell-Club Bremen e.V.
Anmeldung:


Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

StanTug 1004KrischanShortySoOL13 - 03Nummer 4SimekBrakelmannAdscheKunoDr. Waldemar SchönbiehlNr. 10Nummer 11Nummer 12Nummer 13
Neben dem fortlaufenden Bericht unten habe ich nun Seiten für jedes einzelne Modell erstellt (Klick den Button)

SoOL13 steht für Son's of Opduwer - Lucky 13

Es handelt sich hierbei um ein Vereinsübergreifendes Projekt ein Damen Stan Tug 1004 im Massstab 1:10 zu Bauen. Die Kiellegung des Urmodells wurde während des Schaufahrens in Bremen festgelegt. Der Ausgedruckte Spanntriss wurde testweise als Papiermodell zusammen gebaut.

Ein paar Bilder vom Original haben wir auch gefunden. Schaut in diese Galerie.

Auf der Website der Damen Werft ist ein Virtueller Rundgang zu finden.
Beachtet aber, dass diese Fotos aus verschiedenen Quellen des Internet kommen.

Der Aufbau nimmt Form an:

Nach dem Handmodell V0 sind wir nun bei V2 und hoffen bald die V3 Fräsen zu können.

Erster Zusammenbau Aufbau V1

Aufbau V2 entstehtAufbau V2 entstehtAufbau V2 entsteht Aufbau V2 entsteht  Aufbau V2 entsteht Aufbau V2 entsteht Aufbau V2 entsteht Aufbau V2 entsteht  Aufbau V2 entsteht

Auch Alexander nimmt Fahrt auf, zum Schaufahren im September sollen die Modelle ja "taufbereit" sein.

Motor und AntriebMotor und Antrieb sind fast fertig

Kortdüse und RuderwelleKortdüse und RuderWellen

Akku HalterEin Akkuhalter für 864 Wh Kapazität wurde gefertigt

Olli ist auf der "Fast Line",
er baut nach eigenem Entwurf weiter.

BugSchanzkleid von AchternSchanzkleid von Vorn

Sauber verbautes Schanzkleid

Das Deck und auch das Schanzkleid sind montiert
Antriebdetails Eindeutig Odin

und die Antriebseinheit der Odin wurde verfeinert.
Martin laminiert ein weiteres DeckHilfskonstruktion für das DeckshausfundamentDEr Rand mit Abreissgewebe

Weiterhin wurde ein weiteres Deck gefertigt. Diesmal mit einer Schablone für das Aufbaufundament.

Peter, Alexander und Michael trafen sich zum Laminieren eines weiteren Decks und Schanzkleids.
Nebenbei wurde der Rumpf einer 70er Jahre Motorjacht laminiert.

Deck Nr.3Prototyp des AufbausFertig

Der Schlumpf Nummer 10 wurde Laminiert:

Los geht'sLetzter HarzauftragRumpf Nr. 12von Achtern

Es wurde sofort ein zweites Deck Laminiert:
ProbezusammenstellungDeck, Rumpf und Schanz das erste Mal vereint

 

hier haben wir es dann besser gemacht. Die Aussenkante sieht gut aus und das Deck pass einwandfrei auf den Rumpf.

Die Sommerpause ist vorbei, die Arbeiten beginnen langsam wieder Fahrt aufzunehmen

Die Form für das Deck haben wir erstellt und auch einen ersten Abzug laminiert. Leider ist das Ergebnis nicht wie gehofft.
Am Rand sind einige kleine Luftblasen und das Gewebe hat sich von der Form gelöst:

Das erste Deck wird entformtEin nicht befriedigendes Ergebnis

April 2014

 

02.04.2014: Wieder ein Rumpf - schwarz wie alle anderen auch, na ja, die meisten 

 

Februar 2014

28.02.2014: Die Kortdüsen entstehen:

Kortdüse beim BohrenVorbereitete RohlingeDie äussere Form ist zu erkennen

12.02.2014: Die Arbeiten an den Kortdüsen beginnen. Wir hatten eine Kamera vor Ort.

Ersteinmal ablängen Und losgeht es

09.02.2014: Wiedermal am Sonntag wurde auf der Werft gearbeitet.

Rumpf 01 von 13 entsteht mit Gelcoat in Rot-BraunWelche Farbe wird das SeinRumpf 01 von 13 entsteht -Nicht 7of9

Ausserdem wird in den Niederlanden die Kortdüse konstruiert. Das Alurohr wiegt ca. 15kg bei 1m Länge. Und ich dachte Alu sei leicht.

Alu Rohr für Kortdüse 1Alu Rohr für Kortdüse 2Zeichnung Kortdüse achternZeichnung Kortdüse unten

 

08.02.2014: Um gewappnet zu sein für die nächsten Rümpfe wurde Glasgewebe für zwei Boote vorbereitet.

31.01.2014: Heute ist kein Clubabend, Olli hat die Werkstatt aufgeräumt und Platz für alle geschaffen. Doch leider war dieser Termin so "unglücklich" gewählt, dass nur Martin, Timo und Alexander Zeit gefunden haben. Der Erfolg des ersten Rumpfes hat sich schnell eingestellt. Ein paar Keine in den Spalt zwischen den Formhälften gedrück und kurz gewartet. Wie von selbst löste sich die Form und es erschien ein Rabenschwarzer Rumpf. Dieser Erfolg wurde dann auch mit Alkoholfreiem Flens gefeiert.

Ein paar KeileDer RumpfDer Rumpf von Oben
Der Rand muss abAuch am Bug muss das Gewebe abDie Proxxon Stichsäge ist bestens dafür geeignetFertig liegt der Rumpf vor uns :-)

Nach dem Reinigen und begutachten des Rumpfes haben wir dann schon für die Nächste Schicht vorgearbeitet und das Glasgewebe in passende Teile geschnitten.

Die bisherige Form war nicht gut - also eine neue DesignenWie passen die Teile am besten?Ziemlich gute Ausbeute

29.01.2014:  Endlich geht es LOS, der erste Rumpf wird Laminiert. Drei "Wale", vier "Fische", sechs "Gräten" und zwei "Muscheln" später angereichert mit 5 Gramm schwarzem Pigment und einigen Litern Epoxydharz

- um 01:00 Uhr waren wir dann fertig smily

Zuschnitt der "Gräte"Wie sparen wir am meisten Gewebe?

Erste Schritte - Verstärken der Kanten

die letzten Ecken noch fertigstellenFertig -  im Hintergrund der "Wal"

SMC-Linie

28.01.2014:  Die Form wurde nun ein weiteres Mal gewachst und die Schnittmuster für das Gewebe wurden von Olli und Martin erstellt.
Am Mittwoch soll nun der erste Rumpf erstellt werden.
Wir hoffen, dass es keine Null-Serie wird, sondern der erste Rumpf gleich nutzbar ist.

Die Schnittmuster Connies bestes Bettlacken als Glasgewebeersatz Ohne Harz brauchen wir Modellklemmen um das Gewebe zu halten So soll die Glaslage dann aussehen

SMC-Linie

19.01.2014:  Wieder einmal am Sonntag haben sich ein paar Modellbauer getroffen um weiter am Rumpf zu bauen. Diesmal ist das Schanzkleid im Fokus:

Schanz07Schanz06Schanz05Schanz04Schanz02SchanzGesamt01     

SMC-Linie 

18.01.2014:    Die am Mittwoch in Kuhsiel entstandenen Form wurde nun auf einen stabilen Ständer gestellt und bearbeitet:

Formenbau 3Formenbau 1Formenbau  

SMC-Linie

15.01.2014:    Die Form wurde mit vereinten Kräften vom Urmodell getrennt:

DieForm201 DieForm202 DieForm203  DieForm205DieForm204

SMC-Linie

12.01.2014:    Auch Sonntags kann auf der Werft gearbeitet werden. Diesmal "nur" Olli und Martin. Die Negativform wurde weiter bearbeitet. Am Mittwoch soll nun die Form vom Urmodell getrennt werden. dazu treffen wir uns wie gewohnt in Kuhsiel.

NegativGesamt05NegativGesamt03NegativGesamt04NegativGesamt02NegativGesamt01

   

SMC-Linie 

11.01.2014:    Um allen Beteiligten rechtzeitig zur neuen Saison die Möglichkeit zu geben das Modell zu beginnen haben wir eine extra Schicht eingelegt. Mir viel Leuten ist die Werkstatt schon wirklich voll und am Boot ist nur Platz für Drei :-) Diesmal war auch Janis dabei.

NegativStB04 NegativStB01

NegativStB02 NegativStB03 

SMC-Linie 

09.01.2014:    Die am Mittwoch eingeformte BB Seite wurde vom Trennspant befreit und stellt einen guten Ausgangspunkt für die folgende StB Form zur Verfügung.

NegativBB01 NegativBB02 NegativBB03NegativBB04  NegativBB05

SMC-Linie-s.png 

08.01.2014: Die ersten Arbeiten des Jahres: Erstellen der ersten Formhälfte.

  FormBB03 FormBB04 FormBB05FormBB02FormBB01

SMC-Linie 

18.12.2013:    Das letzte Mal vor Weihnachten wurde noch viel vom Werftteam geschaft ->
Abschließende Schleifarbeiten, Grundierung mit Tiefengrund und anschließendem Überzug mit grauer Farbe:

 205   208 Schubdalben204

SMC-Linie 

11.12.2013: Auch an diesem Mittwoch wurde gearbeitet. In der Werkstatt in Kuhsiel ist ein weiterer Rumpf für die neuen Kindermodell entstanden und auf der Schlepperwerft wurde weiter am StanTug gewerftelt.

Die Trennplatte für die Form wird ausgesägtTrennplatte für die Form

AngepasstLetzte Anpassungen

In Ollies Werkstatt gibt es auch tolle Hintergründe!

Und fertig Passt

Wegen der kalten Witterung:

Auf Anraten eines Profis müssen wir leider die Arbeiten von Kuhsiel zu Olli in die Werkstatt verlegen
(Olli hat Heizung und genügend Platz smile - Wer kommen möchte also vorher Olli fregen ob Platz genug ist)

SMC-Linie

04.12.2013: Es geht weiter, Olli hat eine Antriebseinheit gebaut und der Rumpf wurde weiter bearbeitet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Welle_V.OS.1 

Urform Bugansicht Urform Heckansicht

SMC-Linie

10.11.2013: Wir sind so "HEISS" auf das Modell, dass nun auch am Sonntag "gearbeitet" wird. Das Ergebnis lässt sich sehen. Testweise wurde eine Korddüse des Robbe "Odin" montiert. Das Sieht verdammt stimmig aus!

2013-11-10_01

2013-11-10_032013-11-10_02

SMC-Linie
05.11.2013:
Auch wenn kein Bastelabend ist wird am Damen Stan Tug gearbeitet. Die Kontour kommt langsam raus. Ein paar Kanten müssen aber noch modeliert werden.
2013-11-05_01 2013-11-05_02

2013-11-05_03

SMC-Linie
30.10.2013:
Der kann bestimmt schon Schwimmen smile

2013-10-30_SoOL13_(01)2013-10-30_SoOL13_(02)2013-10-30_SoOL13_(03)
23.10.2013:
Es geht weiter. der Rumpf ist bestimmt schon Schwimmfähig.

2013-10-23_SoOL13

SMC-Linie
18.10.2013:
Soweit ist es schon! Es wird am Freitag vor und nach dem Clubabend gebastelt:

2013-10-18_SoOL13_(01)2013-10-18_SoOL13_(02)2013-10-18_SoOL13_(03)

SMC-Linie
16.10.2013: 
Der Rumpf nimmt Woche für Woche Form an. Am Mittwoch ist Bastelabend in Kuhsiel und am 16.Oktober wurden die Spanten mit Kunststoffblöcken ausgefüllt. Axel hatte zuvor die Bandsäge betriebsbereit eingestellt.
Nun aber Fotos:

2013-10-16_SoOL13_a 2013-10-16_SoOL13_b

SMC-Linie
06.10.2013:
Zum Abfahren des SMC Bremen in Kuhsiel wurde nun das Spantgerüst vorgestellt. Zum Größenvergleich haben wir einen 1606 von Harztec genommen.

Spanten.01.10-06Spanten.02.10-06

Es geht voran, die Spanten sind ausgedruckt und werden Ausgeschnitten.

Hier einige Original Fotos.

Bitte beachtet die Copyright der Fotoinhaber

StanTug1004 Simek

1004.StB-Achtern Stan_Tug_1004_12

Eine Vision:

Beim Schaufahren 2013 in Bremen kam einer der Kollegen mit der Idee ein gemeinsames Projekt zu starten.

Eine Hand voll Modelle sollte gebaut werden.

Kleine knuffige Modelle.

Ein Plan lag auch schon vor.

 

Gezeichnet von einem befreundeten Modellbauer ... Wolfgang auch bekannt als schaumburger

Neusten Gerüchten zu Folge sind die Maße des Modells durchgesickert: ca. 39,62' x 0,4921yd und 1058 oz

ich bin mir nicht sicher, ob die Ausrichtung stimmt:


Gerade fertig mit der Berechnung - eine Abwicklung der Seitenansicht

Die Idee für das Projekt hat auch schon einen Namensvorschlag aus dem Verein bekommen: 

Son's of Opduwer - the Lucky 13

Während des Schaufahrens haben sich schon einige Modellbauer für den Bau im Bauvertrag eingeschrieben.

Weitere Optionen wurden vergeben.

Mal sehen wie es weiter geht.